Augenlasern in Stuttgart: Angebote und Kosten

von Michael Koenig
13 July 2022
Orte

Augenlasern ist in Stuttgart in zahlreichen Kliniken oder Laserzentren möglich. Für alle gängigen Verfahren – von PRK/LASEK, LASIK, Femto-LASIK oder ReLEx SMILE – sind entsprechende Spezialisten verfügbar. Diese unterscheiden sich jedoch sowohl in der Anzahl ihrer bereits durchgeführten Augen-OPs, den erforderlichen Behandlungsgebühren sowie angebotenen Finanzierungsmodellen. Unser Vergleichsportal bietet Ihnen die Möglichkeit, alle entscheidenden Faktoren direkt miteinander zu vergleichen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, sich dank zahlreicher Patientenerfahrungen einen ersten Eindruck von der Arbeitsweise der jeweiligen Praxis zu verschaffen.

Methoden zum Augenlasern in Stuttgart

Um sich die Augen lasern zu lassen, stehen in Stuttgart alle gängigen Verfahren zur Auswahl. Diese unterscheiden sich wie folgt voneinander:

PRK/LASEK in Stuttgart

Für das Augenlasern in Stuttgart finden die Verfahren PRK und LASEK bereits seit mehr als 30 Jahren Anwendung. Bei beiden Methoden entfernt der behandelnde Arzt zunächst die oberste Epithelschicht der Hornhaut. Bei dem PRK-Verfahren kommt hierfür ein sogenanntes Hockey-Messer, bei der LASEK eine alkoholische Lösung zum Einsatz. Im Anschluss lässt sich die Sehschwäche mittels eines Excimer-Lasers korrigieren. Die abgelöste Epithelschicht wächst anschließend entweder selbstständig wieder an oder es kommt eine therapeutische Kontaktlinse zur Anwendung, die die Wunde vor einer möglichen Infektion schützt. Zu den möglichen Risiken und Nebenwirkungen beim Augenlasern in Stuttgart zählen vorübergehende Schmerzen der Augen sowie ein temporäres Trockenheitsgefühl. Außerdem birgt die Behandlung – wie jede andere Operation – ein nicht auszuschließendes Infektionsrisiko. In seltenen Fällen kann es zum Einwachsen oder einer Faltung des Deckhäutchens kommen.

Femto-LASIK und LASIK in Stuttgart

Die Augenlaserverfahren Femto-LASIK und LASIK zählen in Stuttgart zu den beliebtesten. Für die LASIK-Behandlung nutzt der Arzt eine extrem scharfe, computergesteuerte Präzisionsklinge und erzeugt einen Hornhautdeckel (Flap). Bei der Femto-LASIK kommt ein noch genauerer Infrarot-Laser zum Einsatz(2). Der Flap wird zur Seite geklappt und die Krümmung der darunter liegenden Hornhautoberfläche korrigiert, um die Sehschwäche zu beheben. Nach einer gründlichen Reinigung des Auges legt der Arzt den Hornhautdeckel zurück. Dieser wächst in der Regel binnen weniger Wochen wieder an. Auch nach einer Augenlaserbehandlung nach den Verfahren LASIK und Femto-LASIK in Stuttgart sind mögliche Nebenwirkungen nicht gänzlich auszuschließen. Dazu gehören die temporäre Trockenheit der Augen, Blendeffekte (Halos), eine oberflächliche Trübung der Linse (Haze) sowie ein vermindertes Sehvermögen im Dunkeln. Auch Flap-bedingte Risiken wie ein Verschieben oder Ablösen des Hornhautdeckels können in seltenen Fällen auftreten.

ReLEx SMILE in Stuttgart

Auch das Verfahren ReLEx SMILE wird in Stuttgart zum Augenlasern angeboten. Für diese Methode ist kein Hornhaut-Flap nötig. Stattdessen erzeugt ein äußerst präziser Femtosekundenlaser ein dünnes Scheibchen (Letikel) im Inneren der Hornhaut, welches sich anschließend über eine winzige Öffnung entfernen lässt(1). Die Flap-bedingten Risiken entfallen also gänzlich. Bei ReLEx SMILE handelt sich um die modernste und sicherste Möglichkeit für das Augenlasern in Stuttgart.

Augenlasern in Stuttgart: Kosten und Risiken

Verfahren Kosten pro Auge Voraussetzungen
PRK/LASEK Ab 795 Euro
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Kurzsichtigkeit: max. -8 dpt
  • Weitsichtigkeit: max. +4 dpt
  • Hornhautverkrümmung: max. +6 dpt
Femto-LASIK/LASIK Ab 795/995 Euro
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Kurzsichtigkeit: max. -10 dpt
  • Weitsichtigkeit: max. +4 dpt
  • Hornhautverkrümmung: max. +6 dpt
ReLEx SMILE Ab 2.600 Euro
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Kurzsichtigkeit: max. -10 dpt
  • Hornhautkrümmung: max. +5 dpt
  • Behandlung von Weitsichtigkeit nicht möglich

 

Bitte gültige PLZ oder Stadt eingeben

Welche Untersuchungen beinhaltet das Augenlasern in Stuttgart?

Eine Augenlaserbehandlung in Stuttgart umfasst neben der eigentlichen Augen-OP mehrere Untersuchungen. Diese sind in der Regel vollumfänglich in den Behandlungskosten inbegriffen. Um eine risikoarme Behandlung zu gewährleisten und die Wahrscheinlichkeit möglicher Komplikationen oder Nachwirkungen auf ein Minimum zu reduzieren, ist es wichtig, alle Termine wahrzunehmen. Eine Behandlung zum Augenlasern in Stuttgart umfasst in der Regel folgende Untersuchungen:

  • Augencheck: Bei dem ersten Termin vor der Augenlaserbehandlung in Stuttgart handelt es sich um einen unverbindlichen Augencheck. Die Untersuchung führt meist ein Optometrist oder ein Optiker durch. Dieser ermittelt unter anderem die vorliegende Sehschwäche und misst den Augeninnendruck sowie die Dicke der Hornhaut.
  • Voruntersuchung: Auf den Augencheck folgt eine etwa zweistündige Voruntersuchung. Diese führt der jeweilige Arzt oder Operateur durch. Er ermittelt dabei jegliche, für das Augenlasern in Stuttgart relevante Messwerte. Die Kosten für die Voruntersuchung sind ebenfalls in den Behandlungskosten inbegriffen, insofern die Augen-OP auch wirklich durchgeführt wird. Bei einer Entscheidung gegen den Eingriff muss der Patient die Gebühren in Höhe von 35 bis 100 Euro dennoch begleichen.
  • Nachkontrollen: Um auch nach der Augenlaserbehandlung in Stuttgart die größtmögliche Sicherheit für den Patienten zu gewährleisten, finden meist vier Nachkontrolltermine statt. Nur so lassen sich mögliche Infektionen oder andere Nebenwirkungen schnellstmöglich erkennen und behandeln.

 

Quellen:

(1) Steinwender, Gernot, et al. “SMILE–Small Incision Lenticule Extraction.” Augenheilkunde up2date 10.04 (2020): 375-394. (Stand: Dezember 2021)

(2) Schlote, T., and M. Kynigopoulos. “LASIK und Femto-LASIK.” Augenheilkunde up2date 6.03 (2016): 211-221. (Stand: Dezember 2021)

Häufige Fragen

Welche Augenlaser-Methoden in Stuttgart gibt es?

Um sich die Augen lasern zu lassen, gibt es in Stuttgart verschiedene Methoden. Zum einen gibt es die Verfahren PRK und LASEK. Diese finden bereits seit über 30 Jahren Anwendung. Sie sind besonders preiswert und gelten als sehr sicher. Die Verfahren LASIK und Femto-LASIK bilden in Stuttgart das mittlere Preissegment und sind am beliebtesten. Bei der Methode ReLEx SMILE handelt es sich um die sicherste und modernste Art des Eingriffs.

Was kostet das Augenlasern in Stuttgart?

Für das Augenlasern in Stuttgart fallen je nach gewählter Methode und Praxis unterschiedliche Preise an. Die Verfahren PRK und LASEK gelten als besonders günstig. Die Angebote beginnen hier bereits bei 795 Euro pro Auge. Auch die Femto-LASIK reiht sich in dieses Preissegment ein. Eine LASIK-Behandlung ist in Stuttgart ab 995 Euro pro Auge möglich. Bei dem Verfahren ReLEx SMILE handelt es sich um das sicherste, jedoch auch bei weitem um das kostenintensivste. Hier beginnen die Behandlungskosten bei 2.600 Euro pro Auge.

Kann jedes Auge in Stuttgart gelasert werden?

Für das Augenlasern in Stuttgart sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Diese unterscheiden sich je nach gewünschtem Verfahren. Jedoch lässt sich insgesamt sagen, dass eine Augenlaserbehandlung in Stuttgart bei einer Kurzsichtigkeit von maximal -10 Dioptrien, einer Weitsichtigkeit von maximal +5 Dioptrien und einer Hornhautkrümmung von bis zu +6 Dioptrien in der Regel möglich ist.

Wie läuft eine Augenlaserbehandlung in Stuttgart ab?

Die Augenlaserbehandlung in Stuttgart beinhaltet neben dem operativen Eingriff im Normalfall einen vorherigen Augencheck, eine zweistündige Voruntersuchung sowie etwa vier Termine zur Nachkontrolle. Bevor die Augen-OP beginnen kann, wird der Patient örtlich betäubt. Auch eine Behandlung unter Vollnarkose ist in vielen Kliniken möglich. In der Regel ist der Patient bereits wenige Stunden nach dem Eingriff wieder in der Lage, gut zu sehen und kann die Klinik verlassen.