Augen lasern in Freiburg – Alles zu den Methoden & Kosten

von Patrick B.
13 December 2022

Wer sich in Freiburg die Augen lasern lassen möchte, findet eine große Auswahl an Augenkliniken und Augenärzten. Die mit rund 232.000 Einwohnern viertgrößte Stadt Baden-Württembergs hat nicht nur schönes Wetter und eine pittoreske Altstadt zu bieten, mit ihrer medizinischen Infrastruktur ist Freiburg auch wichtig für die Einwohner in der ländlichen Umgebung. Erfahren Sie hier alles über das Augenlasern in Freiburg, die Behandlungsmethoden und die damit verbundenen Kosten.

Wahl zwischen Arzt, Augenklinik und Augenlaserzentrum in Freiburg

Freiburg befindet sich im sogenannten Drei-Länder-Eck, an der Grenze zur Schweiz und zu Frankreich. Dadurch gibt es nicht nur in Freiburg selbst viele Anbieter für das Augenlasern, Patienten können sich auch nach Kliniken in der näheren Umgebung wie Basel, Zürich oder Straßburg umsehen. Zur Auswahl stehen diverse spezialisierte Augenärzte, Augenkliniken oder Augenlaserzentren. Patienten haben in Sachen Anbieter also die freie Auswahl.

Augenlasern in Freiburg: Methoden

Nicht nur in puncto Anbieter können Patienten unter verschiedenen Möglichkeiten wählen, es stehen für das Augenlasern in Freiburg auch diverse Behandlungsmethoden zur Verfügung:

  • LASIK und Femto-LASIK
  • PRK/LASEK
  • ReLEx SMILE

LASIK und Femto-LASIK

Bei der LASIK– oder Femto-LASIK-Methode wird zunächst ein Hornhaut-Deckel, auch Flap genannt, erstellt. Dies geschieht entweder mit einem hochpräzisen Mikroskalpell (LASIK) oder mit dem Femtosekundenlaser (Femto-LASIK). Die Sehschwäche wird anschließend mit einem Excimerlaser behoben und der Flap wieder zurückgeklappt. Der Heilungsprozess dauert bei diesen Verfahren nur wenige Wochen.[1]

PRK und LASEK

Das Augenlasern mittels PRK oder LASEK findet auf der Hornhautoberfläche statt. Das bedeutet, dass zunächst die oberste Schicht der Hornhaut gelöst und zur Seite geschoben wird. Im Anschluss erfolgt die Korrektur der Fehlsichtigkeit mittels Excimer-Lasers.

Da bei der PRK- und LASEK-Methode kein Schnitt in die Hornhaut erfolgt, sind diese Verfahren besonders schonend für das Auge.[2] Allerdings verläuft die Heilung meist länger und ist schmerzhafter als bei anderen Methoden. Patienten müssen teilweise eine therapeutische Kontaktlinse zum Schutz vor Infektionen tragen, daneben kommen Augentropfen für die Wundheilung zum Einsatz.[3]

Das PRK- bzw. LASEK-Verfahren ist zudem die am längsten angewendete Methode für das Augenlasern. Mittlerweile sind die neueren Verfahren wie die (Femto-) LASIK moderner und sicherer – und daher auch beliebter.

ReLEx SMILE

Auch eine Behandlung via ReLEx Smile ist für das Augenlasern in Freiburg möglich. Diese Methode ist besonders schonend und schmerzfrei. Hier entsteht kein Hornhaut-Flap, stattdessen wird die Hornhautschicht leicht angeschnitten, anschließend erfolgt die Korrektur der Sehschwäche mittels Femtosekundenlasers.[4]

Augenlasern in Freiburg: Kosten

Die Kosten für das Augenlasern in Freiburg unterscheiden sich nicht nur je nach Anbieter, sondern auch hinsichtlich der verwendeten Methode. So sind die beiden ältesten Verfahren, PRK und LASEK, dank preiswerter Technik am günstigsten. Die ReLEx-SMILEMethode, die erst seit 2008 zugelassen ist, ist mit ihrer hochentwickelten Technik das teuerste Verfahren.

Eine Kostenübernahme für das Augenlasern durch die gesetzlichen Krankenkassen ist meist nur möglich, wenn eine medizinische Notwendigkeit für das Augenlasern vorliegt. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn der Patient unter einer Kontaktlinsenunverträglichkeit leidet.[5]

Seit einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) aus dem Jahr 2017 sind zumindest die privaten Krankenkassen verpflichtet, die Kosten für das Augenlasern zu übernehmen.

Die Kosten der einzelnen Methoden sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

Methode Kosten pro Auge
PRK/LASEK Ab 750 Euro
LASIK Ab 895 Euro
Femto-LASIK Ab 900 Euro
ReLEx SMILE Ab 1.600 Euro

 

Für die genaue Berechnung der Kosten für das Augenlasern in Freiburg steht unser Kostenrechner weiter zur Verfügung.

Grauer-Star-OP in Freiburg

Der Graue Star oder Katarakt ist eine der häufigsten Augenerkrankungen im Alter und lässt sich nur durch eine Linsenimplantation beheben: Hierbei erfolgt ein Austausch der natürlichen, getrübten Linse gegen eine künstliche. Dabei haben Patienten die Wahl zwischen diversen Linsen, wie Monofokal- oder Multifokallinsen.

Die Kosten der Linsenimplantation übernimmt die Krankenkasse, wenn eine sphärische Monofokallinse nach dem Standard-Operationsverfahren eingesetzt wird. Zusätzliche Kosten, die durch Premiumlinsen oder eine schonendere Operationsmethode entstehen, müssen die Patienten selbst tragen.[6]

Eine Linsenimplantation kommt nicht nur beim Grauen Star zum Einsatz, sondern ist auch eine Alternative zum Augenlasern für alle Patienten, bei denen das Lasern aufgrund einer sehr dünnen Hornhaut nicht möglich ist.

Augenlasern in Freiburg – Das sind die Erfahrungen

Bei der Entscheidung für einen Arzt, eine Augenklinik oder ein Augenlaserzentrum spielen auch die Erfahrungen der ehemaligen Patienten eine Rolle. Es lohnt sich, einen Blick auf diverse Erfahrungsberichte zu werfen und unterschiedliche Meinungen einzuholen, ehe man sich für einen Anbieter entscheidet. Unser Vergleichsportal hilft dabei.

Doch auch die Erfahrung des behandelnden Arztes nimmt einen hohen Stellenwert ein: Wie viele Operationen hat er bereits durchgeführt? Mit welcher Methode arbeitet der Anbieter hauptsächlich? Wie viele Jahre Berufserfahrung kann er vorweisen? Durch die Klärung dieser Fragen können Patienten Vertrauen zum Anbieter aufbauen und sicher sein, dass sie sich für das Augenlasern in Freiburg in sichere Hände begeben.

 

[1] Wanner, Emanuel. (2020). Corneale densitometrische Untersuchung und funktionelle Ergebnisse nach Femtosekundenlaser-geführter Laser-assistierter in situ Keratomileusis (Femto-LASIK) und Small Incision Lenticule Extraction (SMILE) zur Korrektur von Myopie und Astigmatismus. LMU München: Dissertation.

[2] Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA). (2022). Kommission Refraktive Chirurgie: PRK Photo-Refraktive-Keratektomie. http://bva.dog/krc/index.php?seite=prk_neu. (Abgerufen am 02.11.2022).

[3] Verband der Spezialkliniken für Augenlaser und refraktive Chirurgie g.e.V. (VSDAR). (2019). Augenoperationen. https://vsdar.de/sehfehlerkorrekturen/augenlaseroperationen/. (Abgerufen am 02.11.2022).

[4] Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA). (2022). Kommission Refraktive Chirurgie: Laser-Lenikel-Extraktion. http://bva.dog/krc/index.php?seite=lle. (Abgerufen am 02.11.2022).

[5] finanzen.de. (2022). Augen lasern lassen: Goodbye Brille und Kontaktlinsen. https://www.finanzen.de/krankenversicherung/kosten/augen-lasern#/occupation-group. (Abgerufen am 02.11.2022).

[6] Verbraucherzentrale. (2021). Grauer Star: Kostentransparenz vor der OP. https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/aerzte-und-kliniken/grauer-star-kostentransparenz-vor-der-op-12878. (Abgerufen am 02.11.2022).