Augen lasern durch Ratenzahlung finanzieren

von Patrick B.
12 October 2022
Kosten

Die Augen lasern zu lassen und den Eingriff per Ratenzahlung zu finanzieren, stellt für viele Patienten eine große Entlastung dar. Für die meisten Augenkliniken und -zentren Grund genug, diese Option in ihr Angebot aufzunehmen. Erfahren Sie in diesem Ratgeber alles über das Augenlasern auf Raten!

Augen lasern – Kosten abhängig von Behandlungsmethode

Die Kosten für das Lasern der Augen hängen von der jeweils gewählten Behandlungsmethode ab, sie betragen insgesamt aber mindestens 1.600 Euro. Wie viel die Behandlung tatsächlich kostet, lässt sich erst nach einer Voruntersuchung sagen. Danach ist auch klar, ob das Augenlasern überhaupt in Frage kommt und wenn ja, mit welcher Behandlungsmethode.

In der Regel gibt es die Möglichkeit für eine kostenlose Erstberatung, die Voruntersuchung kostet dann meist zwischen 35 und 100 Euro. Die Vor- und Nachuntersuchung gehören ebenfalls zu den Kostenpunkten der Augenlaserbehandlung. Üblicherweise verrechnen die Kliniken die Kosten für die Voruntersuchung mit den Behandlungskosten. Vor allem bei den Nachsorgeterminen empfiehlt es sich, sicherzugehen, dass die Kosten in dem veranschlagten Behandlungspreis bereits einkalkuliert sind.[1]

Zwischen den einzelnen Behandlungsmethoden und je nach Anbieter sind die Preisunterschiede groß. Die nachfolgende Tabelle liefert eine Übersicht zu den zu erwartenden Kosten:

Methode PRK/LASEK LASIK Femto-LASIK ReLEX SMILE
Preis pro Auge ab 800 Euro ab 895 Euro ab 900 Euro ab 1.600 Euro

Augen lasern lassen per Ratenzahlung finanzieren: Diese Optionen gibt es

Die Augen lasern zu lassen, ist mit hohen Kosten verbunden. Daher stellt sich schnell die Frage der Finanzierung. Eine beliebte Möglichkeit, die finanzielle Belastung für das Augenlasern zu reduzieren, ist die Ratenzahlung. Zum einen gibt es die Möglichkeit, privat einen Kredit aufzunehmen und diesen in Raten abzubezahlen. Andererseits bieten auch viele Augenkliniken die Option, das Augenlasern auf Raten zu bezahlen. Es empfiehlt sich, vor dem geplanten Eingriff alle notwendigen Informationen über eine mögliche Ratenzahlung einzuholen.

Augen lasern: Ratenzahlung bei der Klinik

Viele Augenkliniken und -zentren bieten ihren Patienten die Möglichkeit, sich die Augen lasern zu lassen und eine Ratenzahlung in Anspruch zu nehmen. Auf diese Weise sind die Behandlungskosten nicht auf einen Schlag fällig. Die monatlichen Raten richten sich dabei – neben der Behandlungsmethode – nach der gewählten Laufzeit der Ratenzahlung. Viele Kliniken bieten Laufzeiten von sechs bis 12 Monaten an, bei manchen lassen sich die Ratenzahlungen sogar auf bis zu 72 Monate strecken. Dabei gilt: Je länger die Laufzeit, desto geringer fallen die monatlichen Raten aus. Viele Augenkliniken bieten zudem eine Null-Prozent-Finanzierung an.

Augen lasern lassen – Ratenzahlung mit medipay

Viele Augenkliniken arbeiten beim Augenlasern auf Ratenzahlung mit Serviceunternehmen zusammen, die die Abwicklung der Finanzierung übernehmen. Ein Finanzierungspartner, mit dem viele Augenkliniken zusammenarbeiten, ist medipay. Dieses Unternehmen hat sich auf Ratenzahlungen für medizinische Leistungen spezialisiert. Voraussetzungen für ein Darlehen sind:

  • Volljährigkeit
  • einwandfreie Bonität
  • Hauptwohnsitz in Deutschland
  • regelmäßiges Einkommen

Der Antrag für die Finanzierung über Ratenzahlung lässt sich einfach und bequem online stellen. Wurde der Antrag genehmigt, erfolgt die Zahlung für die Augenlaserbehandlung ab Eintritt der Zahlungspflicht direkt über medipay an den behandelnden Arzt.

Augenlasern finanzieren mit privatem Kredit

Neben der Finanzierung über die Augenklinik ist es auch möglich, privat einen Kredit aufzunehmen und so die Behandlungskosten in monatlichen Raten abzubezahlen. Günstige Kredite lassen sich über ein Vergleichsportal finden.

Augen lasern: Ratenzahlung absichern

Bei der Finanzierung des Augenlaserns auf Ratenzahlung besteht teilweise auch die Möglichkeit, für die Raten eine Restschuldversicherung, auch Ratenschutzversicherung genannt, abzuschließen. Diese springt ein, wenn der Patient durch Tod, Arbeitslosigkeit oder Arbeitsunfähigkeit die Ratenzahlung nicht mehr bedienen kann. Die Versicherung zahlt in diesem Fall die noch verbleibenden Raten.[2] Die Verbraucherzentrale warnt allerdings davor, dass in diesen Verträgen zahlreiche Ausnahmen verankert sind. Diese führen dazu, dass die Versicherung eine Zahlung verweigern kann. [3] Daher gilt es beim Abschluss einer solchen Restschuldversicherung genau abzuwägen und jegliche Vertragsdetails gründlich zu prüfen.

Versicherungsschutz überprüfen

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für das Augenlasern nicht, da es sich um eine kosmetische und keine notwendige Operation handle. Begründung: Die Patienten könnten ja auf Brillen und Kontaktlinsen ausweichen. Private Krankenkassen zeigen sich hier etwas kulanter, aber auch hier lehnen viele Krankenkasse eine Zahlung zunächst ab. Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs von 2017 müssen private Krankenkassen aber die Kosten einer Lasik-Behandlung übernehmen.[4] Für weitere Behandlungsmethoden bietet sich das Abschließen einer Zusatzversicherung an.

Lässt sich die Fehlsichtigkeit nicht durch Brillen oder Kontaktlinsen beheben – wie beim Grauen Star – handelt es sich um einen medizinisch notwendigen Eingriff und die Krankenkasse muss die Kosten der OP übernehmen. In diesem Fall zahlt die Krankenkasse für die Operation sowie für die Vor- und Nachbehandlung.[5]

Bitte gültige PLZ oder Stadt eingeben

Quellen:

[1] stern.de. 2022. „Augen lasern Kosten 2022 – Jetzt online die Kosten fürs Augenlasern ermitteln“. https://www.stern.de/vergleich/gesundheit/augen-lasern/kosten/. (Abgerufen: 15.08.2022)

[2] BaFin. 2022. „Restschuldversicherung“. https://www.bafin.de/DE/Verbraucher/Versicherung/Produkte/Restschuld/restschuldversicherung_node.html. (Abgerufen: 15.08.2022)

[3] Verbraucherzentrale. 2022. „Null-Prozent-Finanzierung: Hintergründe, Fallen, Vor- und Nachteile“. https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/geld-versicherungen/kredit-schulden-insolvenz/nullprozentfinanzierung-hintergruende-fallen-vor-und-nachteile-5853. (Abgerufen: 15.08.2022)

[4] transparent-beraten.de 2022. “Das zahlt die private Krankenversicherung für Augenlaser-Behandlungen”. https://www.transparent-beraten.de/private-krankenversicherung/augen-lasern/ . (Abgerufen: 16.08.2022)

[5] Verbraucherzentrale. 2021. “Grauer Star: Kostentransparenz vor der OP”. https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/gesundheit-pflege/aerzte-und-kliniken/grauer-star-kostentransparenz-vor-der-op-12878#:~:text=Krankenkassen%20%C3%BCbernehmen%20die%20Kosten%20f%C3%BCr,Multifokallinsen%20sind%20teurer. (Abgerufen: 16.08.2022)