Augenlasern: Kosten für Augen-OP online berechnen

von Patrick B.
10 November 2021
Kosten

Wie hoch die Kosten für das Lasern der Augen ausfallen, hängt von Ihren individuellen Voraussetzungen ab. Darüber hinaus bestimmt das angewandte Verfahren der Laserbehandlung und deren Aufwand den Preis der Augen-OP. Folgende Lasermethoden sind am verbreitetsten:

  • PRK und LASEK: Ab 750 Euro pro Auge
  • LASIK: Ab 895 Euro pro Auge
  • Femto-LASIK: Ab 900 Euro pro Auge
  • ReLEx SMILE: Ab 1.600 Euro pro Auge

Bei den Augenlaser-Verfahren PRK und LASEK handelt es sich um die am längsten eingesetzten. Sie finden bereits seit dem Jahr 1987 Anwendung. Aufgrund der vergleichsweise kostengünstigen Anschaffung der Technik ist diese Methode für den Patienten am preiswertesten. Das Lasern der Augen mithilfe eines Femtosekundenlasers, welcher in den moderneren Verfahren Femto-LASIK und ReLEx SMILE Anwendung findet, erzeugt insbesondere bei letzterem deutlich höhere Behandlungskosten.

Die Vor- und Nachteile der einzelnen Augenlaser-Verfahren finden Sie hier:

Vorteile Nachteile
PRK/LASEK
  • langjährige Erfahrung
  • ohne Flap (Hornhautdeckelchen)
  • auch bei dünner Hornhaut geeignet
  • Schmerzen/Trockenheit einige Tage nach der Behandlung
  • Infektionsrisiko am höchsten

 

LASIK
  • langjährige Erfahrung
  • schnelle Erholung und Wiedererlangung der Sehschärfe
  • geringe berufliche Ausfallzeit
  • temporäre Schmerzen nach der OP möglich
  • trockene Augen
  • erhöhte Lichtempfindlichkeit
  • in seltenen Fällen Hornhautschwächung (Keratektasie) möglich
  • Flap-Risiken: Entzündung, Infektion oder Verlagerung/Ablösung möglich
Femto-LASIK
  • bei dünner Hornhaut besonders geeignet
  • schnelle Erholung und Wiedererlangung der Sehschärfe
  • geringe berufliche Ausfallzeit
  • vorübergehende Schmerzen nach der OP möglich
  • temporär trockene Augen
  • erhöhte Lichtempfindlichkeit
  • in seltenen Fällen Hornhautschwächung (Keratektasie) möglich
  • Flap-Risiken: Entzündung, Infektion oder Verlagerung/Ablösung möglich
ReLEx SMILE
  • ohne Flap (Hornhautdeckelchen)
  • bei dünner Hornhaut anwendbar
  • schmerzfrei
  • sicherste Methode
  • kaum Einschränkungen im Alltag
  • keine Behandlung bei Weitsichtigkeit möglich

 

Welche Augenlaser-Methode eignet sich?

Weitere Aspekte, welche die Kosten für das Augenlasern beeinflussen, sind die körperlichen Voraussetzungen des Patienten. Entscheidend sind dabei:

  • die Stärke der Sehschwäche
  • wie alt der Patient ist
  • bereits bestehende Augenerkrankungen

Welche Verfahren für Ihre Sehschwäche geeignet sind, entnehmen Sie folgender Übersicht:

Kurzsichtigkeit Weitsichtigkeit Hornhautverkrümmung
PRK/LASEK Bis -8 dpt. Bis +3 dpt. Bis 6 dpt.
LASIK Bis -10 dpt. Bis +4 dpt. Bis 6 dpt.
Femto-LASIK Bis -10 dpt. Bis +4 dpt. Bis 5 dpt.
ReLEx SMILE Bis -10 dpt. Nicht möglich Bis -6 dpt.
Bitte gültige PLZ oder Stadt eingeben

Kosten für Augenlasern: Diese Leistungen sind inbegriffen

Um vor und nach einer Augenlaser-Behandlung die größtmögliche Sicherheit für den Patienten zu gewährleisten, sind mehrere Untersuchungen notwendig. Diese werden durch die Behandlungskosten abgedeckt. Entscheidet sich ein Patient jedoch nach der etwa zweistündigen Voruntersuchung des behandelnden Arztes gegen das Augenlasern, so muss er die Kosten in Höhe von 35 bis 100 Euro selbst tragen. Ist die Operation durchgeführt worden, stehen dem Patienten in der Regel vier Nachsorgetermine zu. Diese sollten immer in den Kosten für die Behandlung inbegriffen sein.

Um einen ersten Eindruck für die anfallenden Kosten einer Augenlaser-Behandlung sowie der dazugehörigen Beratungsgespräche, Untersuchungen und Nachkontrollen zu gewinnen, nutzen Sie unseren Kostenrechner:

Kostenrechner Ihre Ersparnis berechnen!
Wie alt sind Sie?

Wie viel geben Sie im Durchschnitt für Sehhilfen aus? (€ pro Jahr)

PLZ eingeben

Augenlasern: Werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen?

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen die Kosten für das Augenlasern in der Regel nicht.   Im Ausnahmefall kann eine Übernahme genehmigt werden, wenn eine medizinische Notwendigkeit besteht. Gründe können beispielsweise eine Brillen- oder Kontaktlinsenunverträglichkeit sein. Private Krankenkassen übernehmen immer öfter einen Teil der Kosten oder sogar die gesamte Summe.

Immerhin: In einigen Fällen sind die Augenlaser-Kosten steuerlich absetzbar. Hierfür muss lediglich die Verhältnismäßigkeit zwischen den Behandlungskosten und dem Grenzwert stimmen, welcher für außergewöhnliche Belastungen festgelegt wurde.

Augenfarbe lasern: Hoher Preis für die Schönheit

Im Gegensatz zum Lasern der Augen zur Korrektur einer bestehenden Sehschwäche, handelt es sich bei der Implantation einer kosmetischen Irisprothese zur Änderung der Augenfarbe um einen höchst umstrittenen Eingriff. Dieser ist weder in den USA noch in Europa zugelassen. In Ländern wie Tunesien, der Türkei oder Jordanien bieten Ärzte das Lasern der Augenfarbe für einen Preis in Höhe von mehreren tausend Euro an.

Die erste Laserbehandlung zur Änderung der Augenfarbe wurde im Jahr 1996 in Amerika durchgeführt. Dabei wird ein Schnitt in die Hornhaut gesetzt, ein Silikonimplantat in der gewünschten Farbe gefaltet eingesetzt und über der Iris platziert. Das moderne Implantat BrightOcular ist in den USA ebenfalls nicht für klinische Studien zugelassen, mehrere Fallberichte aus anderen Ländern zeigen allerdings, dass Patientinnen nach der Implantation einer kosmetischen Irisprothese eine erheblich gesenkte Hornhautendothel-Zellzahl aufwiesen. Ist diese Zahl zu gering, kommt es zu einer Wassereinlagerung in der Hornhaut, einem Hornhautödem. Dieses kann schließlich zur Erblindung führen.

Quellen

Kazerounian, S., Tsirkinidou, I., Kynigopoulos, M. et al. „Blaue Augen“ – Fallbericht über die Risiken von kosmetischen Irisimplantaten. Ophthalmologe 116, 669–672 (2019) Germany: Springer Berlin Heidelberg

Jonsson, N., Sahlmüller, M., Ruokonen, P. et al. Komplikationen nach kosmetischer Irisimplantation. Ophthalmologe 108, 455–458 (2011) Germany: Springer Berlin Heidelberg

Breyer, Detlev RH, et al. “Vergleich der Langzeitergebnisse bei Small Incision Refractive Lenticule Extraction (ReLEx SMILE) und Femto-LASIK.” Klinische Monatsblätter für Augenheilkunde 236.10 (2019): 1201-1207.

Breyer, D., et al. “Vergleich Femto-LASIK (FL) und ReLEx-Smile (RS) mit verschiedenen Energiewerten.”

 

Augenlasern von der Steuer absetzen: So geht’s
Augenlasern von der Steuer absetzen: So geht’s

Sie wollen das Augenlasern von der Steuer absetzen? Erfahren Sie hier, was nach einer Laserbehandlung und Augen-OP bei der Steuererklärung wichtig ist!

Augenlasern: Kostenübernahme durch Krankenkasse
Augenlasern: Kostenübernahme durch Krankenkasse

Augenlasern von der Krankenkasse bezahlen zu lassen, ist nicht immer möglich. Erfahren Sie, wann AOK, Barmer & Co. die Kosten für das Augenlasern tragen!

Häufige Fragen

Was kostet Augenlasern?

Die Kosten für das Augenlasern variieren je nach Methode stark. Die Kosten der günstigsten und am längsten erprobten PRK/LASEK-Methode beginnen in Deutschland bereits bei 795 Euro pro Auge – inklusive aller Vor- und Nachuntersuchungen. Die Behandlungskosten für das moderne ReLEx-SMILE-Verfahren schlagen wiederum mit mindestens 1.600 Euro zu Buche.

Wo kann man sich die Augen lasern lassen?

In Deutschland sind zahlreiche erfahrene Augenärzte zu finden, welche Laserbehandlungen und Linsenimplantationen durchführen. Zu beachten gilt dabei, welche Leistungen in den Behandlungskosten inbegriffen sind und ob zusätzliche Gebühren anfallen können. Ein Vergleichsrechner kann bei der Auswahl des passenden Mediziners behilflich sein.

Wie lang hält das Augenlasern?

In der Regel hält eine Augenlaser-Behandlung ein Leben lang. Es ist jedoch einerseits möglich, dass sich die Sehschärfe im Laufe der Jahre wieder verschlechtert und eine Sehhilfe oder Nachbehandlung nötig ist. Zum anderen hilft eine Laserbehandlung nicht bei Alterssichtigkeit. Diese beginnt bei vielen Menschen ab dem 40. bis 45. Lebensjahr. Hier raten Mediziner bei Wunsch nach einem brillen- und kontaktlinsenfreien Leben in der Regel zu einer Linsenimplantation.