Ihr kostenloser Vergleich für Augenlasern und Linsentausch - so finanzieren wir uns

Ihr Vergleich für Augenlasern und Linsentausch

Das Geschäftsmodell: Der Ärztevergleich auf CHECK24.de ist für Sie als Kunden kostenlos, konsequente Transparenz kostet jedoch Geld. Wie jedes andere Unternehmen müssen wir u. a. unsere Mitarbeiter bezahlen. Diese sind größtenteils in der Tarifrecherche, der Datenpflege und im Kundenservice tätig. Wir finanzieren uns über Marketingentgelte, die wir von den Anbietern im Falle einer erfolgten Operation erhalten. Wir verzichten bewusst auf eine „Listinggebühr“ oder ähnliches, damit für die teilnehmenden Ärzte kein Anreiz besteht, unnötig zu operieren. Eine Liste der am Vergleich teilnehmenden Ärzte finden Sie hier.

Vorteile für Nutzer: CHECK24 verschafft seinen Nutzern mit wenigen Klicks einen transparenten und neutralen Überblick über Preise und Leistungen und bietet den Kunden Orientierung bei der Angebotsvielfalt von refraktiven Operationen. Der Vergleich von Ärzten und deren Angeboten ist einfach und unkompliziert. So sparen unsere Kunden bei einer Operation bis zu 3.000 €.

Neben dem Vergleichsrechner im Internet bieten wir an den Werktagen persönliche Kundenberatung per Telefon. Außerdem betreuen Sie unsere Kundenberater vom ersten Beratungsgespräch bis nach der Operation.

Fairer Wettbewerb: Vergleichsportale demokratisieren den Wettbewerb – für Verbraucher und für Unternehmen. Denn auf Vergleichsportalen punkten Anbieter mit guten Angeboten statt mit reiner Markenprominenz. Wir weisen neben dem Preis über 20 weitere Informationen rund um den Arzt und das Angebot aus, damit Sie sich bereits vor dem Beratungstermin ein umfassendes Bild machen können.

Transparente Marktabdeckung: Es liegt in unserem Unternehmensinteresse, einen Markt so vollständig wie möglich abzubilden. Eine breite Angebotsvielfalt macht uns als Vergleichsportal bei unseren Kunden erst glaubwürdig. Dennoch gibt es Kliniken oder Ärzte, die nicht in unseren Vergleichen angezeigt werden wollen. Über tagesaktuelle Listen sorgen wir auch hier für Transparenz und informieren unsere Kunden stets darüber, welche Anbieter an den Preisvergleichen teilnehmen.

Neutralität und Objektivität: CHECK24 ist inhabergeführt und zu etwa 90 Prozent in der Hand der Gründer und des Managements. Beteiligungen von Unternehmen, deren Produkte wir im Vergleich anbieten, wie z. B. von Versicherungen, Banken oder Energiekonzernen gibt es nicht. Das sichert uns eine absolute Neutralität und Objektivität. Die Darstellung der Vergleichsergebnisse erfolgt dabei streng nach der gewählten Sortierung. Die Marketingentgelte haben dabei keinerlei Einfluss auf das Vergleichsranking.

CHECK24 spricht des Weiteren Empfehlungen für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Fährt ein Kunde mit dem Mauszeiger über die Empfehlung, wird ihm detailliert und transparent begründet, wie diese zustande kommt.

Individuelle Filtermöglichkeiten: CHECK24 bietet Verbrauchern im heutigen Tarif- und Produktdschungel einen transparenten Überblick, den Kunden zusätzlich individuell anpassen können. Über detaillierte Suchmasken und zahlreiche Filtermöglichkeiten findet jeder Nutzer ganz einfach das für ihn passende Angebot.

Teilnehmende Anbieter im Vergleich für Augenlasern und Linsentausch

CHECK24 Auszeichnungen

Testsieger Ärzte und Kliniken

Kundenbewertungen

4,9 / 5
81.888 Bewertungen (letzte 12 Monate)
964.575 Bewertungen (gesamt)

Brillenfreiheit in wenigen Schritten

Günstige Preise vergleichen
Beratungstermin online buchen
Arztgespräch und Augenmessung
Sehfehler korrigieren

Häufige Fragen

Bin ich geeignet?
In der Voruntersuchung wird die Eignung zum Augenlasern festgestellt. Grundsätzlich können einige Werte berücksichtigt werden, um vorab herauszufinden, ob man geeignet ist. Patienten sollten zwischen 18 und 45 Jahre alt sein und eine Fehlsichtigkeit zwischen -10 und +4 Dioptrien haben. Hornhautverkrümmungen können meist bis 5 Dioptrien behandelt werden. Bei stärkerer Fehlsichtigkeit entscheiden sich Ärzte meist für eine Linsenoperation statt für das Augenlasern, weil von einem besseren Ergebnis auszugehen ist. Bevor Sie sich zu einer Augenlaser-Behandlung entschließen, nutzen Sie unseren Vergleich oder rufen Sie uns direkt an. Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen bei allen Fragen rund um Augenlasern und Linsenoperationen weiter. Informieren Sie sich jetzt und finden Sie Augenlaser-Spezialisten für eine Laseroperation in Ihrer Nähe!
Welche Methoden gibt es?
Welche Methoden zum Lasern der Augen infrage kommen, hängt auch von der Art und Stärke der Fehlsichtigkeit sowie der Beschaffenheit der Hornhaut ab. In der Voruntersuchung wird festgestellt, welche Verfahren durchgeführt werden können. Gemeinsam mit dem Arzt entscheidet sich der Patient für eines dieser Verfahren.
  • Femto LASIK und LASIK

    Die beliebtesten und weltweit am häufigsten durchgeführten Methoden zum Augenlasern sind Femto LASIK und LASIK. Dabei wird eine dünne Lamelle an der Oberfläche der Hornhaut präpariert, die anschließend umgeklappt wird, um das darunter liegende Gewebe geringfügig abtragen zu können. Durch das Abtragen der Hornhaut erhält sie eine neue Form, wodurch die Fehlsichtigkeit korrigiert wird. Danach wird die Lamelle, der sog. Flap, wieder zurückgeklappt. Patienten können nach dem Augenlasern mit der Femto LASIK und LASIK meist schon an Abend nach der OP wieder gut sehen. Bei der LASIK wird der Flap mit einem Mikrokeratom erzeugt, bei der Femto LASIK mittels Femtosekunden-Laser.
  • ReLEx SMILE

    Beim Augenlasern mit der ReLEx SMILE wird in der Tiefe der Hornhaut mittels Femtosekunden-Laser eine Tasche geformt und eine dünne Gewebsscheibe entfernt. Weil weder Material von der Oberfläche entfernt noch ein Flap gebildet wird, bleibt die Stabilität der Hornhaut erhalten. Derzeit können sich mit der ReLEx SMILE nur kurzsichtige Patienten die Augen lasern lassen.
  • PRK und LASEK

    Bei der PRK/LASEK handelt es sich um die älteste Methode beim Augenlasern. Dabei wird die Oberfläche der Hornhaut (Epithel) abgetragen, anschließend trägt ein Excimer-Laser wie bei der LASIK und Femto-LASIK etwas Material von der Hornhaut ab, wodurch die Fehlsichtigkeit ausgeglichen wird. Bei dieser Methode muss das Epithel allerdings nachwachsen, weshalb Patienten in den ersten Tagen Schmerzen haben können und sich die endgültige Sehstärke erst nach einigen Wochen bis Monaten einstellt. Das Augenlasern mit PRK und LASEK eignet sich vor allem für Patienten mit dünner Hornhaut.
  • Epi-LASEK

    Die Epi-LASEK ist eine spezielle Form der PRK / LASEK. Bei einer Epi-LASEK wird mit einem sogenannten Epikeratom, einem Minihobel, ein Zugang zur Hornhaut geschaffen. Die eigentliche Sehkorrektur an der Hornhaut wird mit dem Excimer-Laser durchgeführt. Nach der Laserbehandlung wird eine Kontaktlinse eingesetzt, die das Auge bei der Heilung unterstützt. Die Epi-LASEK eignet sich für Patienten mit sehr dünner Hornhaut.
  • Trans-PRK

    Die Trans-PRK ist eine Abwandlung der PRK / LASEK. Im Unterschied zum herkömmlichen Verfahren wird bei der Trans-PRK das Epithel (die oberste Schutzschicht des Auges) nicht mechanisch, sondern mit dem Excimer-Laser abgetragen. Dieser korrigiert auch die Fehlsichtigkeit durch eine entsprechende Neumodellierung der Hornhaut. Im Anschluss wird das behandelte Auge mit einer Kontaktlinse bedeckt, bis sich das Epithel nach einigen Tagen wieder verschlossen hat. Die Kontaktlinse dient – ähnlich einem Wundverband – der Heilung des Auges.
  • ICL/Phake

    Zwischen Regenbogenhaut und Linse wird ein hauchdünnes Implantat eingesetzt. Über einen kleinen Einschnitt im Hornhautrand wird die implantierbare Collamer® Linse (ICL) eingeführt, entfaltet und exakt positioniert. Die kleine Öffnung in der Hornhaut verschließt sich nach dem Eingriff wieder von selbst. Die natürliche Augenstruktur wird nicht verändert. Häufig spricht man deshalb auch von einer implantierten Kontaktlinse.
  • Monovision

    Die Monovision entsteht durch eine unterschiedliche Brechkraft beider Augen: Ein Auge wird auf den Nahbereich, das andere für die Ferne eingestellt. Das Gehirn gleicht die jeweilige Schwäche des einen oder anderen Auges aus. Anwendung findet die Monovision vor allem bei Altersweitsichtigkeit und kann mit verschiedenen Augenlaserverfahren (Femto-LASIK und LASIK, ReLEx Smile) erzeugt werden.
  • Presbyopie Microlens

    Altersweitsichtigkeit (Presbyopie) kann mittels der Presbia Flexivue Microlens behoben werden. Dabei handelt es sich um eine Mikrolinse mit einem Durchmesser von drei Millimetern. Diese wird unter Anwendung des Femtosekundenlasers in die Hornhaut eingesetzt, um das Sehen in der Nähe zu verbessern. Die Mikrolinsen gibt es in verschiedenen Sehstärken. Bei einer Änderung der Sehstärke kann die implantierte Mikrolinse ausgetauscht werden. Die Presbia Flexivue Microlens ist eine Alternative zur Monofokal- und Multifokallinse.
  • Monofokallinse

    Die künstliche Monofokallinse (Einstärkenlinse) korrigiert entweder Kurz- oder Weitsichtigkeit. Sie wird anstelle der natürlichen Linse eingesetzt. Der computergesteuerte Femtosekundenlaser öffnet die oberste Schicht der Hornhaut (Epithel). Anschließend wird die körpereigene Linse zerteilt und entfernt. Über den kleinen Hornhautschnitt wird nun die künstliche Monofokallinse positioniert. Der wenige Millimeter große Schnitt verschließt sich durch natürliche Wundheilung in kürzester Zeit. Anstelle von Monofokallinsen können auch Multifokallinsen (Zwei- oder Mehrstärkenlinsen) implantiert werden. Mit einer Multifokallinse lässt sich sowohl Kurz- als auch Weitsichtigkeit beheben.
  • Multifokallinse mittels Femto-Phako

    Die künstliche Multifokallinse korrigiert Fehlsichtigkeiten in der Nähe, der Ferne und – je nach Ausführung – in mittleren Distanzen. Die körpereigene Linse wird mithilfe eines computergesteuerten Femtosekundenlasers zerkleinert und durch eine Kanüle abgesaugt. Über kleine Zugänge in der Hornhaut wird die Kunstlinse in die freie Linsenkapsel eingesetzt, wo sie sich entfaltet und ausgerichtet wird. Die Hornhaut verheilt unmittelbar nach der Operation wieder von selbst.
  • Korrektur von Alterssichtigkeit per Laser

    PRESBYOND ist ein Laser zur Korrektur von Alterssichtigkeit. Zunächst wird mit dem Femtosekundenlaser ein kleiner Zugang (ein sog. Flap) zur Hornhaut gelegt. Das anschließende Lasern der Hornhaut übernimmt eine Weiterentwicklung des Excimerlasers, der PRESBYOND, durch den Kurz- und Weitsichtigkeit sowie Hornhautverkrümmungen behoben werden können. Nach der Korrektur wird der Hornhautdeckel, der Flap, wieder zurückgelegt und funktioniert wie ein Wundverband, der das Auge bei der Heilung unterstützt.
Kann ich mich kostenlos beraten lassen?
Im Vergleich von CHECK24 für Augenlasern können sie ohne Verpflichtungen einen kostenlosen Beratungstermin online in 5 Minuten bei zahlreichen Ärzten in Ihrer Nähe buchen. Auch steht Ihnen das Expertenteam von CHECK24 für Augenlasern gratis zur Verfügung und kann einfach telefonisch oder per E-Mail Arzt-Empfehlungen und verschiedene Methoden für Ihren individuellen Sehfehler geben.
Sind alle Kosten enthalten?
Die dargestellten Preise umfassen alle Bestandteile der Sehfehlerkorrektur inklusive der Voruntersuchung, der Anästhesie, Behandlungssaal und den Nachkontrollen. Da es sich um einen medizinischen Eingriff handelt, kann jedoch kein Festpreis angeboten werden. Je nach Ihren individuellen Wünschen und Voraussetzungen kann der Preis geringfügig abweichen.
Hält das Ergebnis ein Leben lang?
Ja. In der Regel werden Sie nach der Laser-Behandlung ein Leben lang in der Ferne brillenfrei bleiben. Eine Verschlechterung der Werte ist sehr selten und betrifft dann meist Patienten mit besonders hohen Dioptrienwerten vor der Operation. Generell tritt dieses Phänomen eher bei Patienten mit weitsichtigen, als bei Patienten mit kurzsichtigen Augen auf. Ab ca. 45 Jahren kommt die sogenannte Presbyopie/Alterssichtigkeit hinzu. Sie entsteht, wenn die Linse und der Linsenaufhängeapparat altern und an Elastizität verlieren. Dadurch verliert das Auge seine Fähigkeit zum stufenlosen Fokussieren, was sich beim Sehen in der Nähe durch Unschärfe bemerkbar macht. Daher kann die Indikation einer Brille aus anderen Gründen nicht ausgeschlossen werden.
Sie haben noch weitere Fragen? Unser Expertenteam ist für Sie da.
Schnell, kostenlos & unkomplizier
Mo. - Do. 09 - 20 Uhr & Fr. 09 - 18 Uhr
CHECK24 – Deutschlands größtes Vergleichsportal
Transparent
Wir bieten Ihnen einen Überblick über Preise und Leistungen von tausenden Anbietern. Und das alles über eigene Vergleichsrechner.
Kostenlos
Für Kunden ist unser Service kostenlos. Wir finanzieren uns über Provisionen, die wir im Erfolgsfall von Anbietern erhalten.
Vertrauenswürdig
Bei uns können Kunden erst nach einem Abschluss eine Bewertung abgeben. Dadurch sehen Sie nur echte Kundenbewertungen.
Erfahren
Seit 1999 haben unsere Experten über 15 Millionen Kunden beim Vergleichen und Sparen geholfen.